Herzlich willkommen beim

Deutschen Verband der Wirtschaftsförderungs-
und Entwicklungsgesellschaften e.V. (DVWE)

Mit vereinten Kräften für eine gute und nachhaltige Wirtschaftsentwicklung in ganz Deutschland!

Als Interessenvertretung und Bundesverband kommunaler Wirtschaftsförderungseinrichtungen, die in GmbH-, AG- und Vereinsform oder als Anstalt öffentlichen Rechts organisiert sind, sehen unsere Mitglieder ihre vorrangige Aufgabe darin, professionelle und wirksame Standort-, Unternehmens- und Wirtschaftsentwicklung zu betreiben und zu unterstützen.

 

Unser Netzwerk dient nach innen dazu, im vertrauensvollen Austausch untereinander Fragestellungen und Herausforderungen der Wirtschaftsförderung zu diskutieren und die Mitglieder durch Erfahrungs- und Knowhow-Austausch zu befähigen,

bestmögliche Arbeit und einen wirksamen Beitrag zur gesamtgesellschaftlichen Entwicklung zu leisten.

 

Nach außen formulieren wir fachliche Positionen gegenüber Politik und Gesellschaft, geben Impulse für wirtschaftliche Entwicklung

in Deutschland und vertreten gemeinsam mit unseren starken Partnern der kommunalen Spitzenverbände Auffassungen und Vorschläge zur aktuellen und zukünftigen Wirtschaftsentwicklung.

 

Haben Sie Fragen zum DVWE-Wirtschaftsförderungsnetzwerk oder sind Sie an einer Mitgliedschaft
oder Zusammenarbeit interessiert? Dann rufen Sie uns an oder schicken Sie uns eine E-Mail. Wir freuen uns auf Sie!


NEWS

Programm für das Forum deutscher Wirtschaftsförderer 2021 steht – Anmeldungen ab September möglich

Die Programmplanung des diesjährigen Forums deutscher Wirtschaftsförderer FdW, welches als Online-Veranstaltung am 18. November stattfinden wird, konnte kürzlich abgeschlossen werden. Den Veranstaltern, bestehend aus Vertretern des Deutschen Städtetages, des Deutschen Städte- und Gemeindebundes, des Deutschen Landkreistages, des DVWE sowie des Deutschen Instituts für Urbanistik gGmbH ist es gelungen, hochkarätige Referenten zu gewinnen und ein abwechslungsreiches Themenspektrum zu besetzen.

Mit interessanten Vorträgen, die zum Beispiel die Produktivität von Krisen oder die Rolle der Wirtschaftsförderer als Wegbereiter für Wandel und Wertschöpfung beleuchten, widmet sich das Forum in diesem Jahr der Kernfrage, wie die Schubkraft der Krise genutzt und die Wirtschaftsförderer ihre Aufgabe als Gestalter und Impulsgeber wahrnehmen können.

Daran anschließende Workshop-Panels, in denen sich Praktiker austauschen und miteinander diskutieren, werden außerdem aktuelle und zukunftsgewandte Fragestellungen wie etwa die Nachhaltigkeit, die Innenstadtentwicklung, die Kreativ- bzw. die Kreislaufwirtschaft und die Zukunft der Büroarbeitsplätze thematisieren.

 

Das gesamte Programm wird ab September - auch auf der DVWE-Website - veröffentlicht, dann sind auch Anmeldungen möglich.


Bundesinnenministerium fördert lebenswerte Innenstädte mit 250 Millionen Euro und stellt Innenstadtstrategie vor

Das Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) setzt im Auftrag des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat (BMI) das Bundesprogramm "Zukunftsfähige Innenstädte und Zentren" um. Dafür stehen insgesamt 250 Millionen Euro zur Verfügung. Städte und Gemeinden sind aufgerufen, bis zum 17. September 2021 Projektvorschläge für innovative Konzepte und Handlungsstrategien zur Stärkung der Resilienz und Krisenbewältigung einzureichen. Der Förderaufruf sowie weitere Informationen sind hier abrufbar. Außerdem veröffentlichte der Beirat Innenstadt beim BMI seine Innenstadtstrategie, die hier zum Download bereitsteht.

 

Quelle: Presseinformation des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat vom 22. Juli 2021


Rolf Kammann als neuer Leiter der Geschäftsstelle des DVWE e.V.

Neuer Leiter der DVWE-Geschäftsstelle und Nachfolger von Werner Geerißen wird zum 1. Juli 2021 der ehemalige Geschäftsführer der Wirtschaftsfördergesellschaft Vorpommern mbH, Rolf Kammann. Der ausgebildete Diplom-Ingenieur für Stadt- und Regionalplanung ist seit vielen Jahren in der Wirtschaftsförderung tätig, zunächst im Landkreis Rügen und später in weiteren städtischen und regionalen Wirtschaftsfördergesellschaften. Nach 12 Jahren Geschäftsführung der WFG Vorpommern mbH begibt er sich ebenfalls zum 1. Juli mit dem Beratungskontor Rolf Kammann - Unternehmens-, Wirtschafts- und Regionalentwicklung in die Selbständigkeit. Unterstützt wird er in beiden Tätigkeiten von seiner Mitarbeiterin Lena Wilhelms, die in Kürze ihr BWL-Studium an der Uni Greifswald beenden wird.


Werner Geerißen in den Ruhestand verabschiedet

Im Rahmen der Online-Mitgliederversammlung verabschiedeten die Mitglieder des DVWE e.V. den Leiter der Geschäftsstelle, Werner Geerißen, der zum 30. Juni 2021 aus Altersgründen diese Tätigkeit beendet.

2001 zählte er gemeinsam mit den VWE-NRW-Vorstandskollegen zu den drei Gründungsinitiatoren des DVWE, der am 21. Juni 2001 in Düsseldorf gegründet wurde. Er gehörte bis zum Ausscheiden seiner damaligen Geschäftsführertätigkeit der WFG im Kreis Coesfeld dem ehrenamtlichen Vorstand an. Am 1. Juli 2006 machte er sich selbstständig und übernahm mit diesem Datum den Aufbau und die Führung der Geschäftsstelle des Bundesverbandes und auch des Landesverbandes NRW. Damit endet eine 20-Jährige Ära, die von den Mitgliedern unter Vorsitz des neu gewählten Vorsitzenden, Thomas Hammann, mit großem virtuellen Beifall begleitet wurde. Er wünschte dem Verband und seinen über 130 Mitgliedsgesellschaften sowie seinem Nachfolger, Rolf Kammann, für die Zukunft alles Gute und eine weiterhin positive Entwicklung. Die Tätigkeit für den VWE NRW hatte er bereits zu dessen 20-Jahresfeier im Herbst 2019 nach 20 Jahren beendet.


Mitgliederversammlung wählt neuen Vorstand und feiert 20 Jähriges Bestehen des DVWE

In der Online-Mitgliederversammlung vom 21. Juni 2021 wählten die Mitglieder den neuen Vorstand. Der bisherige stv. Vorsitzende aus Koblenz, Thomas Hammann, wurde zum Vorsitzenden gewählt. Nachfolger als stv. Vorsitzender wurde der Geschäftsführer der WFG Solingen, Frank Balkenhol. Wiedergewählt wurden ebenfalls die Vorstandsmitglieder Iris Geber von der WF Bremen sowie Andreas Jonas von der STIC WFG Märkisch-Oderland. Neu im Vorstand ist der Geschäftsführer der WFG Hamm, Prof. Dr. Karl-Georg Steffens.

 

Thomas Hammann
Thomas Hammann
Frank Balkenhol
Frank Balkenhol
Iris Geber
Iris Geber
Andreas Jonas
Andreas Jonas
Prof. Dr. K.-G. Steffens
Prof. Dr. K.-G. Steffens

Ein weiterer wichtiger Punkt auf der Agenda der DVWE-Mitgliederversammlung war zudem das 20-Jährige Bestehen des am 21. Juni 2001 in Düsseldorf gegründeten Bundesverbandes der ausgegliederten kommunalen und regionalen Wirtschaftsförderungen. Der scheidende Leiter der Geschäftsstelle und Mitinitiator, Werner Geerißen, blickte auf diese 20 Jahre zurück. Besonders hob er die Netzwerkfunktion und deren Vorteile für alle Mitgliedsgesellschaften hervor, aber auch die langjährige Herausgabe des Wifö-Magazins D´fakto und das Forum deutscher Wirtschaftsförderer als DAS Jahrestreffen für kommunale Wirtschaftsförderung. Seit 2008 veranstalten der DVWE und die kommunalen Spitzenverbände jährlich im November diesen stets mit über 300 Teilnehmenden ausgebuchten größten Jahreskongress in Berlin.


Beitritt der Wirtschaftsentwicklungsgesellschaft des Kreises Segeberg zum Juli 2021

Zum 1. Juli 2021 tritt das 11. Mitglied aus Schleswig-Holstein dem DVWE bei und erhöht damit die Mitgliederzahl auf 133. Geschäftsführer ist seit 2 Jahren der Diplom-Verwaltungswissenschaftler Lars Wrage. Dieser war zuvor in der Wirtschafts- und Regionalentwicklung in Rendsburg und zuletzt bei der Landesentwicklungsgesellschaft Thüringen tätig, bevor er in seine Heimatregion zurückkehrte. Der Kreis Segeberg ist alleiniger Gesellschafter der WKS.


Gemeinsame Umfrage von DVWE und VWE NRW e.V. zur Gewerbesteuer u. den Gew.-Steuer-Hebesätzen Ende April 2021 abgeschlossen

Seit Jahrzehnten stehen die Themen Gewerbesteuer und Gewerbesteuerhebesätze immer wieder im Fokus der Diskussionen und sind auch Grund für gesetzliche Änderungen gewesen. Aktuell wird diese Problematik vor allem in NRW diskutiert. Hintergrund waren die Städte Monheim und Langenfeld im Rheinland, die mit ihrer drastischen Reduzierung der Gewerbesteuerhebesätze auf 250 v.H. und damit verbundener Publicity und Akquise im Umland vor einigen Jahren für Aufsehen sorgten. Hinzu kamen günstige Gewerbegrundstückspreise und ausreichend zur Verfügung stehende Flächen, was vor allem aus den benachbarten Großstädten Unternehmen anzog.   

Diesem Beispiel folgte dann die zuvor betroffene Stadt Leverkusen mit einer von der Kommunalaufsicht gebilligten Reduktion des Gewerbesteuerhebesatzes auf ebenfalls 250 v.H. und einer groß angelegten Akquise bei Unternehmen aus benachbarten Wirtschaftsräumen. Angeboten wurden u.a. intensive Unterstützungen bei Verlagerungen von Unternehmensteilen ohne eine Gesamtverlagerung nach Leverkusen mit dem nunmehr sehr niedrigen Hebesatz. Dies führte zu einem Aufschrei in den betroffenen Städten, die unlauteres und unsolidarisches Verhalten anprangerten. 

In Zusammenarbeit haben der DVWE und der VWE NRW e.V. in den vergangenen Wochen eine gemeinsame Umfrage zu dem Thema bei den jeweiligen Mitgliedern durchgeführt. Diese ist inzwischen fertiggestellt und steht den Mitgliedern im internen Mitgliederbereich unter "Dokumente" zur Verfügung.


Pressemitteilung des DVWE e.V. zum Ausscheiden des Vorsitzenden Dr. Thomas Robbers

Die Vorstände des DVWE e.V. sind laut Satzung vertretungsberechtigte Personen der jeweiligen Mitgliedsgesellschaft. Mit der Abberufung von Dr. Thomas Robbers, seit 2002 Vorsitzender des Verbandes, als Geschäftsführer der WF Münster GmbH am 15. Juni 2020 ist automatisch auch sein Vorsitz im DVWE e.V. beendet. Bis zur Neuwahl in der nächsten Mitgliederversammlung übernimmt der stv. Vorsitzende, Thomas Hammann, GF der WFG Koblenz mbH die Funktion.

 

Pressemitteilung 17.06.2020


Forum deutscher Wirtschaftsförderer 2019 in Berlin mit großer Resonanz

Mehr als 300 Teilnehmer konnten die Veranstalter des FdW auch zum 12. Kongress im dbb forum Berlin begrüßen. Damit war die Veranstaltung ein weiteres Mal ausverkauft. Thema war in 2019 Wirtschaftsförderung und lokale Entwicklung.

Die Vorträge sind hier verfügbar.

 


13 Preisträger mit dem Wifö-Award 2019 ausgezeichnet

Vorsitzender

Thomas Hammann
WFG Koblenz mbH
Viktoriastraße 4
56068 Koblenz


Tel. +49 (0)261/1292129
www.wfg-koblenz.de
Thomas.Hammann(at)stadt-koblenz.de

 

 

Geschäftsstelle

DVWE-Geschäftsstelle

Rolf Kammann

Lena Wilhelms

Beratungskontor Rolf Kammann
Friedrich-Engels-Straße 12a
18435 Stralsund

 

 Tel.: +49 (0)160-3693112
www.dvwe.de

dvwe(at)kontor-rk.de