DVWE Logo

Herzlich Willkommen

beim Deutschen Verband der Wirtschaftsförderungs- und Entwicklungsgesellschaften e.V. (DVWE)

Mit vereinten Kräften für eine gute und nachhaltige Wirtschaftsentwicklung in ganz Deutschland!

Als Interessenvertretung und Bundesverband kommunaler Wirtschaftsförderungseinrichtungen, die in GmbH-, AG- und Vereinsform oder als Anstalt öffentlichen Rechts organisiert sind, sehen unsere Mitglieder ihre vorrangige Aufgabe darin, professionelle und wirksame Standort-, Unternehmens- und Wirtschaftsentwicklung zu betreiben und zu unterstützen.

 

Unser Netzwerk dient nach innen dazu, im vertrauensvollen Austausch untereinander Fragestellungen und Herausforderungen der Wirtschaftsförderung zu diskutieren und die Mitglieder durch Erfahrungs- und Knowhow-Austausch zu befähigen,

bestmögliche Arbeit und einen wirksamen Beitrag zur gesamtgesellschaftlichen Entwicklung zu leisten.

 

Nach außen formulieren wir fachliche Positionen gegenüber Politik und Gesellschaft, geben Impulse für wirtschaftliche Entwicklung

in Deutschland und vertreten gemeinsam mit unseren starken Partnern der kommunalen Spitzenverbände Auffassungen und Vorschläge zur aktuellen und zukünftigen Wirtschaftsentwicklung.

 

Haben Sie Fragen zum DVWE-Wirtschaftsförderungsnetzwerk oder sind Sie an einer Mitgliedschaft
oder Zusammenarbeit interessiert? Dann rufen Sie uns an oder schicken Sie uns eine E-Mail. Wir freuen uns auf Sie!


News

Wettbewerbsaufruf Award „Innovative Wirtschaftsförderungen“ 2022 - Zukunftsweisende Innovationen, Strategien und Konzepte nach der Krise

Auf Initiative der Hochschule Harz als Organisator ruft der DVWE gemeinsam mit dem Deutschen Städtetag, dem Deutschen Landkreistag, dem Deutschen Städte- und Gemeindebund und dem Deutschen Institut für Urbanistik zur Beteiligung am Award „Innovative Wirtschaftsförderungen“ 2022 auf. Gesucht werden zukunftsweisende Innovationen, Strategien und Konzepte in der Wirtschaftsförderung, die sich aus den neuen Orientierungen mit und nach der Corona-Krise entwickelt haben. Ob nachhaltige Regionalisierungsstrategien, Digitalisierungsansätze oder neue Geschäftsfeldentwicklungen: Innerhalb der Ausschreibung sind Ansätze und Aktivitäten der Wirtschaftsförderungen gefragt, die in die Zukunft gerichtet sind und neue Perspektiven und Horizonte eröffnen. Mit der Ausschreibung des Awards soll die Tätigkeit der kommunalen Wirtschaftsfördereinrichtungen bekannter und sichtbarer gemacht sowie der Erfahrungsaustausch und der Wissenstransfer professionalisiert werden.

 

Noch bis zum 30. Juni 2022 können Wirtschaftsförderungen Projekte, Aktivitäten oder Schwerpunkte online einreichen. Prof. Dr. Jürgen Stember und sein Team der Hochschule Harz werden die Einreichungen formal und inhaltlich sichten und einer strukturierten Vorprüfung unterziehen. Eine Jury aus dem Vorbereitungsteam des „Forums deutscher Wirtschaftsförderungen“ entscheidet dann, welche Einreichungen ausgewählt und im September in der Hochschule Harz in Halberstadt prämiert werden. Frank Balkenhol, stellvertretender Vorsitzender des DVWE, wird den Verband in der Jury vertreten.

 

Teilnahmeberechtigt sind alle kommunalen Wirtschaftsförderungen von Städten, Gemeinden, Kreisen und Regionen. Die Teilnahme ist kostenfrei. Die Prämierung der Ansätze ist nicht mit einem Geldpreis verbunden. Weitere Informationen sowie der Link zur Online-Bewerbung stehen auf der Webseite der Hochschule Harz zur Verfügung.

 


Mitgliederversammlung beschließt einstimmig die Professionalisierung und Intensivierung der Verbandsarbeit des DVWE und eine neue Beitragsordnung

Portrait Manfred Janssen und Henriette Reker
Oberbürgermeisterin Henriette Reker und Dr. Manfred Janssen, der Geschäftsführer von KölnBusiness

Die fast 50 anwesenden Mitglieder haben auf der Mitgliederversammlung 2022 beschlossen, die Verbandsarbeit nach einem vom Vorstand vorgeschlagenen 7-Punkte-Plan strategisch neu auszurichten. Die Zustimmung erfolgte nach engagierter Diskussion einstimmig und beinhaltete neben neuen Zielen und Maßnahmen auch eine Erhöhung der Beiträge zum kommenden Jahr, um den Prozess auch ressourcenseitig zu untersetzen. So soll etwa die Lobbyarbeit für die Belange der Wirtschaftsförderung auf Bundesebene spürbar verstärkt und der Erfahrungsaustausch und die Zusammenarbeit der Mitglieder intensiviert werden. Hierzu sollen u.a. thematische Arbeitsgruppen gegründet, ein Expertenpool aufgebaut, der Länderbeirat reaktiviert, wieder mehr Veranstaltungen organisiert und durchgeführt und die Geschäftsstelle gestärkt werden. Um die Arbeit aber überhaupt intensivieren zu können, müssen - das war allen Beteiligten klar - auch entsprechende Ressourcen bereitgestellt werden. 

 

Hierzu schuf die Mitgliederversammlung die Voraussetzungen, in dem sie für eine neue Beitragsordnung ab dem Jahre 2023 votierte. Die Beitragshöhe wird sich zukünftig gestaffelt nach der Zahl der Mitarbeitenden (VZÄ) richten. 

Vertreter des Vorstands und mehrere Mitglieder hoben in der Diskussion hervor, dass die Beiträge im Vergleich zu anderen Organisationen und Verbänden als moderat zu bewerten seien. Auch zur neuen Beitragsordnung erfolgte die Zustimmung einstimmig.

 

In der Hoffnung, mit den weichenstellenden Beschlüssen der Mitgliederversammlung einen wichtigen Schritt in die Zukunft begangen zu haben, bedanken sich Vorstand und Geschäftsstelle bei allen Mitgliedern für die rege Teilhabe an der Strategiediskussion, das uns entgegengebrachte Vertrauen und die vielfach bekundete Bereitschaft, sich aktiv in die weitere Verbands-Entwicklung einzubringen.


Sascha Dorday aus Unna & Wilfried Röpke aus Jena verstärken den Vorstand

DVWE Vorstand 2022
DVWE-Vorstand in Köln (fehlend: Fiona Härtel)

Auf der Mitgliederversammlung 2022 in Köln wurden Schatzmeister Dirk Gerdes aus Lübeck, Schriftführer Dr. Andreas Schumm aus Heilbronn und Beisitzerin Fiona Härtel aus Kehl in ihren Ämtern bestätigt. Neu in den Vorstand gewählt wurden Sascha Dorday, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderungsgesellschaft für den Kreis Unna mbH, und Wilfried Röpke, der als Geschäftsführer die Wirtschaftsförderungsgesellschaft Jena mbH leitet.

 

Brigitte Jansen schied aufgrund eines beruflichen Wechsels aus dem Vorstand aus, in dem sie als Beisitzerin mitgearbeitet hatte und wofür Thomas Hammann ihr nochmals ausdrücklich dankte.


Dr. Thomas Robbers als langjähriger Vorstandsvorsitzender verabschiedet

Thomas Robbers und Thomas Hammann
Thomas Robbers (links) und Thomas Hammann (rechts)

Mit anhaltendem Applaus verabschiedeten die Mitglieder ihren langjährigen ehemaligen Vorsitzenden Dr. Thomas Robbers, der die Geschicke des Verbandes über viele Jahre umsichtig und vertrauensvoll geleitet hat. Damit holten die Mitglieder nach, was aufgrund der Corona-Einschränkungen nicht hat stattfinden können, und zollten Thomas Robbers damit Respekt und Anerkennung für seine Verdienste. Mit seiner neuen Unternehmung Dr. Robbers & Kollegen GmbH bietet er nun öffentlichen und privaten Kunden weiter Vermittlungs- und Unterstützungsleistungen in Sachen Wirtschafts- und Unternehmensentwicklung an.


Die neue DVWE-Stellenbörse

Das Finden und Binden von Mitarbeitenden wird auch in der Wirtschaftsförderung zur größer werdenden Herausforderung. Vorstand und Geschäftsstelle haben daher beschlossen, die DVWE-Mitglieder stärker bei der Suche nach und der Gewinnung von Mitarbeitenden zu unterstützen. Die DVWE-Stellenbörse bietet nun ab sofort eine deutlich größere Reichweite und neue Funktionalitäten. Renommierte Kooperationspartner konnten gewonnen werden, Templates für Stellenausschreibungen und Initiativbewerbungen wurden erstellt sowie die Webseite neu strukturiert. Entdecken Sie jetzt hier die neue DVWE-Stellenbörse.


Befragung zur strategischen Neuausrichtung des DVWE beendet

Vorstand und Geschäftsstelle des DVWE haben Ende 2021 einen Strategiefindungsprozess angestoßen, der die zukünftigen Schwerpunkte der Verbandarbeit neu definieren und vereinbaren soll. Mit einer Befragung im Februar 2022 wurden die DVWE-Mitglieder in diesen Prozess integriert und zu allgemeinen Strukturdaten, künftigen Schwerpunktthemen der Verbandsarbeit, Mitarbeitsinteresse sowie zur Bedeutung der Veranstaltung "Forum deutscher Wirtschaftsförderer" befragt.

 

Die Ergebnisse der 83 Beantwortungen können im internen Mitgliederbereich eingesehen werden.


Umfrage zur Gewinnung und Bindung von Mitarbeitenden in der Wirtschaftsförderung

Bild der Umfrage Mitarbeiter gewinnen und binden

Mitarbeitergewinnung und -bindung wird auch in der Wirtschaftsförderung immer relevanter. Vor diesem Hintergrund führte der DVWE, in Kooperation mit dem Verband der Wirtschaftsförderungs- und Entwicklungsgesellschaften in NRW VWE e.V., dem Deutschen Institut für Urbanistik gGmbH (Difu) und der GEFAK Gesellschaft für angewandte Kommunalforschung mbH in den vergangenen Wochen die Befragung „Gewinnung und Bindung von Mitarbeitenden in der Wirtschaftsförderung“ durch.

Bundesweit haben sich über 250 Wirtschaftsfördereinrichtungen beteiligt und es konnten weitreichende Einblicke zu Personalentwicklungsthemen, Gehalts- und Zusatzleistungen sowie zu Recruitingmethoden gewonnen werden.

 

Der Ergebnisbericht steht den Mitgliedern im internen Mitgliederbereich unter Umfragen und Veröffentlichungen zur Verfügung.

 



Beitritt der Standortagentur Tübingen – Reutlingen – Zollernalb GmbH zum Februar 2022

Zum 1. Februar 2022 tritt das 18. Mitglied aus Baden-Württemberg dem DVWE bei und erhöht damit die Mitgliederzahl auf 128. Gegründet wurde die Standortagentur Tübingen – Reutlingen – Zollernalb GmbH im Dezember 2003. Geschäftsführer ist Prof. Dr. Markus Nawroth, der auch Bereichsleiter Standortpolitik der IHK Reutlingen ist.



Interview "Miteinander und voneinander lernen" im WiFö-Wissen

In der Ausgabe 02.2021 des WiFö-Wissen, das Magazin für die die kommunale Wirtschaftsförderung, ist ein Interview mit Thomas Hammann, Vorstandsvorsitzender, und Rolf Kammann, Geschäftsstellenleiter des DVWE e.V., veröffentlicht worden. Mit dem Titel "Miteinander und voneinander lernen" berichten sie dem Interviewpartner Jürgen Stember, Chefredakteur des Magazins, über zentrale Ziele, Aufgaben, Instrumente und Bedeutung des DVWE sowie über aktuelle Herausforderungen in der Wirtschaftsförderung.

 

Das vollständige Interview zum nachlesen finden Sie hier Download Interview 02.2021.



Forum deutscher Wirtschaftsförderungen 2021 erfolgreich abgeschlossen

Bild FdW Logo

Fast 300 Teilnehmer konnten für das diesjährige Forum deutscher Wirtschaftsförderungen verzeichnet werden, das in diesem Jahr online stattfand. Der Deutsche Städtetag, der Deutsche Städte- und Gemeindebund, der Deutsche Landkreistag, der DVWE sowie das Deutsche Institut für Urbanistik gGmbH als Veranstalter präsentierten unter dem Titel "Die Schubkraft von Krisen nutzen! Wirtschaftsförderung als Impulsgeber und Gestalter" ein spannendes und praxisorientiertes Themenspektrum, unter anderem  zu Nachhaltigkeit, Innenstadtentwicklung, Kreativ- bzw. die Kreislaufwirtschaft und Zukunft der Büroarbeitsplätze.

Alle Vorträge und Diskussionen stehen für die registrierten Teilnehmer auf der Projektwebsite zur Verfügung. Einen Rückblick auf die Veranstaltung, unter anderem mit zusätzlichen Interviews der Keynotespeaker, bietet die von unserem Partner neomediaVerlag GmbH erstellte Website.

Für alle Interessierten sind die Inhalte zudem auch auf den Seite des Deutschen Städtetages bereitgestellt.


DVWE und VWE vereinbaren engere Zusammenarbeit

Im Ergebnis eines intensiven Videoaustausches zwischen den Vorständen des DVWE, vertreten durch den Vorsitzenden Thomas Hammann und seinem Stellvertreter  Frank Balkenhol, und des Verbandes der Wirtschaftsförderungs- und Entwicklungsgesellschaften in NRW VWE e.V., vertreten durch die neu gewählte Vorsitzende Birgit Neyer, vereinbarten beide Wirtschaftsförderverbände eine verstärkte Zusammenarbeit. Man wolle die in der Vergangenheit gute und vertrauensvolle  Kooperation fortsetzen und intensivieren. Themen und Aufgaben gäbe es viele und die Kräfte müssen gebündelt werden, um die Wirtschaftsförderung in ihrer Rolle zu stärken und die zahlreichen aktuellen Herausforderungen gemeinsam zu bestehen, so die Teilnehmer der Runde, an der auch die beiden Geschäftsstellenleiter Michael Ellinghaus (VWE) und Rolf Kammann (DVWE) teilnahmen.

Als konkretes Projekt werden beide Verbände eine gemeinsame Befragung zur Mitarbeitergewinnung und -bindung starten. Vereinbart wurde auch, dass sich Vertreter beider Verbände zukünftig regelmäßig austauschen werden.

Vorsitzender

Portrait Thomas Hammann

Thomas Hammann
WFG Koblenz mbH
Viktoriastraße 4
56068 Koblenz


Tel. +49 (0)261/1292129
www.wfg-koblenz.de
Thomas.Hammann(at)stadt-koblenz.de

 

 

Geschäftsstelle

Portrait Rolf Kammann

DVWE-Geschäftsstelle

Rolf Kammann

Lena Wilhelms

Beratungskontor Rolf Kammann
Friedrich-Engels-Straße 12a
18435 Stralsund

 

 Tel.: +49 (0)160-3693112
www.dvwe.de

dvwe(at)kontor-rk.de

Portrait Lena Wilhelms